Forum Philosophie und Gesellschaft:

Forum Philosophie und Gesellschaft:

Krisen in der Moderne


Nicht erst seit der Corona-Krise, die uns in Atem hält, sind Krisen Dauerbegleiter unseres Lebens und unserer Gesellschaften geworden. Gerät etwas aus den Fugen, zeichnet sich ab, dass es irgendwo größere Probleme gibt, sprechen wir sofort von Krisen. Ökonomische Krisen, politische Krisen, gesellschaftliche Krisen, Krise im Gesundheitssystem, Krise der Bildung, Beziehungskrisen alles und jedes kann offensichtlich zum Krisenphänomen werden. Aber was meinen wir eigentlich, wenn wir von Krise reden? Wie und durch was werden Krisen ausgelöst? Wann sprechen wir zurecht von einer Krise? Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts wird Krise zu einem Dauerthema. Was in den Jahrhunderten vorher nur selten vorkam, was als von Gott gewollte Bestrafung angesehen wurde, wird nun zum festen Bestandteil unserer Welt: Die Moderne entsteht und mit ihr die Krise. Schon Karl Marx erkannte, dass mit der Entstehung des modernen Kapitalismus Krisen gewissermaßen vorprogrammiert sind.

Im Kurs sollen anhand ausgewählter Beispiele und Texte die aufgeworfenen Fragen diskutiert werden. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.


Kursstatus :  läuft
Belegungsstatus :  frei

Kursnummer : 10803
Beginn : Mi, 15.09.21, 19:00 Uhr
Ende : Mi, 10.11.21, 20:30 Uhr
Termine : 7 Termine
Kurstyp : 1x pro Woche
Kursleitung : Joachim Volke
Kursort : VHS-Gebäude
206
Kursgebühr : 38,00 Euro/14 UStd.
Zusatzinfos :


zur Kursanmeldung






zurück

Allg. Geschäftsbedingungen Gebührenordnung