Hanau.Auschwitz.

Hanau.Auschwitz.

Zur Verfolgung der Sinti und Roma in Hanau und Umgebung

Am 23. März 1943 wurden, nach vorher erstellten Listen, die meisten in Hanau und Umgebung lebenden Sinti und Roma verhaftet und in das Vernichtungslager in Auschwitz deportiert. Die wenigen, die zurückblieben, wurden sterilisiert. Ziel der Nazis war es, die Sinti und Roma als Bevölkerungsgruppe zu vernichten. Wie die Verfolgung der Sinti in Hanau und Umgebung durchgeführt wurde, untersucht eine Dokumentation, die auch auf die Diskriminierungspraxis vor 1933, die Enteignung und auf die lange Zeit der verweigerten Anerkennung der Verfolgung nach 1945 eingeht.
Udo Engbring-Romang, Autor, wird eine Präsentation zu seiner Dokumentation Hanau.Auschwitz. zeigen, auf aktuelle Fragen eingehen und im Anschluss zu einem Gespräch zur Verfügung stehen.
Anmeldung unter: mkk@vnn-bda.de

In Kooperation mit: AWO Hanau, DGB, IGM, Jüdisch-Chassidische Kulturgemeinde Breslev, JUZ Pumpstation, Sinti und Roma Landesverband Hessen und VNN-BdA Main-Kinzig
Gefördert von: mach mit! Demokratie (ER)LEBEN in Hanau und aus dem Bundesprogramm Demokratie Leben! Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Teilnahme ist nur mit einer Schutzmaske, Abstandsgebot, Negativen Test, vollständiger Impfung oder Genesung möglich! In die Anwesenheitsliste muss sich eingetragen werden

Kursstatus :  geplant
Belegungsstatus :  frei

Kursnummer : 10205
Beginn : Mo, 29.11.21, 19:00 Uhr
Ende : Mo, 29.11.21, 20:30 Uhr
Termine : 1 Termin
Kurstyp : Einzelveranstaltung
Kursleitung :
Kursort :
Kursgebühr : Euro/2 UStd.
Zusatzinfos :


zur Kursanmeldung






zurück

Allg. Geschäftsbedingungen Gebührenordnung